Die BaFin und Einschränkungen im Finanzinfluencer Marketing

| Liebermann
Die BaFin und Einschränkungen im Finanzinfluencer Marketing

Immer wieder muss sich die Werbung neu erfinden. Vormals griff man beispielsweise auf Zeitschriften, Hörfunk und Fernsehen zurück. Um die junge Generation heutzutage abzuholen, wenden Unternehmen das Onlinemarketing, speziell das Influencer Marketing, an. Mittlerweile findet man die Generation Y und Z, im Alter zwischen 15 und 35, auf allen Social-Media-Plattformen. Im Grunde ist das Influencer Marketing ein fundamentaler Bestandteil von nicht wegzudenkender Marketingaktivität. Als Spezialist für Influencer-Services für Finanzunternehmen können wir Ihnen hierzu einige Tipps geben.

Gesetzliche Einschränkungen im Finanzinfluencer Marketing

Selbstverständlich gibt es, um gewisse rechtssichere Abwicklungen sicherzustellen, einen Gesetzgeber. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) kümmert sich um den Verbraucherschutz und stellt Banken und Fintechs, die Influencer Marketing betreiben möchten, unter Umständen vor die Frage der Rechtssicherheit.

Als erfolgreiche Agentur für Influencer Marketing im Finanzsektor haben wir uns intensiv mit potentiellen Einschränkungen der BaFin auseinandergesetzt. Im Folgenden werden wir euch erklären, weshalb Bedenken unbegründet sind.

BaFin: Sorgen begründet oder nicht?

Aufgrund mangelnder juristischer Kenntnisse glauben viele Finanzunternehmen, sie hätten große Hürden im Onlinemarketing zu bewältigen. Aber: Es gibt keine Einschränkungen und Restriktionen für Influencer Marketing im Finanzsektor. Finanzunternehmen greifen meist gezielt auf erfahrene Finanzinfluencer, auch Finfluencer genannt, zurück. Die Finfluencer werden von erfahrenen Agenturen für Finanzinfluencer, wie unserer, begleitet und kontinuierlich auf ihre Richtigkeit und Rechtssicherheit überprüft.

Ablauf einer Finfluencer-Kampagne

Der Ablauf beginnt mit einem ausführlichen Briefing und endet mit der Freigabe des Contents. In einem ersten Schritt werden die Markenidentität, die anvisierte(n) Zielgruppe(n), individuelle Vorstellungen und eine mögliche Umsetzung des Contents mit dem Finanzinfluencer besprochen. Hierzu gehört auch die rechtssichere Umsetzung. Hierbei wird von uns überprüft, ob der Content des Finanzinfluencers zur Veröffentlichung geeignet ist. Hier kommt es auf ein gutes Zusammenspiel zwischen Influencer Marketing Agentur und Finanzinfluencer an.

Keine Frage: Finanz-Unternehmen haben strengere aufsichtsrechtliche Vorgaben als andere Branchen. Sorgen bezüglich Einschränkungen im Influencer Marketing sind jedoch unbegründet. Das liegt vor allem daran, dass im Influencer Marketing keine persönlichen Daten gesammelt werden. Somit können Finanzinfluencer sich ihrem Content widmen, welcher den Finanzbereich in den Fokus stellt und die Digital Natives als Investoren von morgen für sich gewinnen.

Die Seitenwerkstatt-Logo

© 2022  LIEBERMANN communications GmbH - Public Relations und Marketing. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt aufnehmen

Unser Büro ist wochentags von 09:00 – 18:00 Uhr besetzt.
Außerhalb der Bürozeiten erreichen Sie uns in dringenden Fällen via WhatsApp und telefonisch über unsere Firmenmobilnummer.

Unser Büro ist wochentags von 09:00 – 18:00 Uhr besetzt.
Außerhalb der Bürozeiten erreichen Sie uns in dringenden Fällen via WhatsApp und telefonisch über unsere Firmenmobilnummer.

Email schreiben